lesezeiten und reisezeiten

Technik in der Zeit der Renaissance 1451 - 1600

1451

Johann Gutenberg richtet eine Druckerei ein (und druckt von 1454 bis 1456 die 42zeilige Bibel)

1460

Errichtung von Buchdruckereien in Straßburg und Bamberg

1460

Räderuhr mit Hemmrad

1471

Bau leistungsfähiger Handelsschiffe

1472

Georg Peuerbach: Theorcai novae planetarum (Neue Planetentheorie)

1479

Errichtung einer Buchdruckerei in London

1480

Deutschland liefert 80 % der europäischen Silberproduktion

1487

Die Fugger beherrschen den Tiroler Bergbau

1491

Nikolaus von Kues: Deutschlandkarte

1495

Nürnberger Metallwerke führend in Europa

1500

Anwendung der Kolbenpumpen im Bergbau- ca. 60 Papiermühlen in Deutschland

1505

Drehbank mit Fußantrieb - Leonardo da Vinci entwirft Schleifmaschine/Gewindebohrer

1507

Venedig: Verbesserung der Technologie zur Herstellung von Spiegeln - Peter Henlein (Nürnberg) baut tragbare Uhren mit Federzug

1510

Leonardo da Vinci erfindet horizontale Wasserräder - England: Bau von Zweideckschiffen (Segel-Linienschiffe) mit 70 Kanonen

1515

Johann Schöner: Erdglobus

1516

Kaffee in Europa

1518

Fahrbare Feuerspritze - Entwicklung einer Brille für Kurzsichtige - Adam Riese: Rechenbuch

1528

Kaiser Karl V. verpfändet (bis 1546) Venezuela an das Handelshaus der Welser  und gewährt Sklavenhandelsmonopol - Dürer: Vier Bücher von der  menschlichen Proportion

1539

Gegossene Bleiröhren für Wasserleitungen

1541

Paracelsus verwirft die Alchemie

1542

Schreibfeder aus Metall

1543

N. Kopernikus: De revolutuionibus arbium coelestium (Über die Kreisbewegungen der Himmelskörper)

Porträt des Nikolaus Kopernikus (Copernicus), eigentlich Nikolaus  Koppernigk (polnisch Kopernik), geb. 19.2. 1473 in Thorn, gest.  24.5.1543 in Frauenberg (Ostpreußen).

Er erkannte, dass  das geozentrische System über längere Zeit nicht geeignet war, Planetenpositionen vorherzusagen.

Er erarbeitete das heliozentrische Weltbild.

 helozentgeozent

Das kopernikanische Weltbild

N. Kopernikus kam 1507 aufgrund von Beobachtungen und Berechnungen zu der  Erkenntnis, dass die Sonne das Zentrum des Weltalls ist. Deshalb wurde  sein Weltbild heliozentrisch genannt. Diese Auffassung wurde von Kepler, Galilei und Newton bestätigt.

Das ptolemäische Weltbild         

Das geozentrische Weltbild (seit Ptolemäus (70-147 n. Chr.))  stellte die   (E)rde in den Mittelpunkt, um den sich der M(ond) und  die  S(onne) dreht. Bis zur Neuzeit bildete für das gläubige Denken die Erde  den Mittelpunkt der gesamten Schöpfung.

elliptische Kreisbahnen

pfeil

unbedeutende Erde

Bewegung

eigenständiges Denken

Vernunft

Zweifel

pfeil

neues Zeitalter ?

Schalentheorie

pfeil

Geschaffen, auserwählt von Gott?

Geburt Christi, Bibel

Rom als Zentrum

Starre

Unwissenheit

 Unterdrückung

 pfeil

Druck der Kirche als Beispiel  für Repression

kopernikus

1547

”Holländische Windmühlen”€ mit drehbarer Dachhaube

1554

Gerhard Mercator : Europakarte

_Europa_Mercator

1560

Leichensezierung wieder gestattet

1563

Ambroise Pare: Fünf Bücher über Chirurgie

1566

Augsburger Münzordnung: Dukaten, Taler, Kreuzer

1572

Geschütze verdrängen endgültig die Steinschleudern

1576

Florenz: Medici-Porzellan (Nachahmung des chin. Porzellans)

1584

Schnell-Ladegewehr

1590

Deutschland: Steinkohlegewinnung im Ruhrgebiet - Galileo Galilei unternimmt Fallversuche

1591

Windmühlen als Antriebsmaschinen

1594

Galileo Galilei entdeckt die ”Goldene Regel” der Mechanik, das mechanische Energieerhaltungsgesetz

1596

Johannes Kepler: Geheimnis des Weltbaus

1598

Blütezeit der alchemistischen Goldherstellung

1600

Niederländische Brillenmacher erfinden das Fernrohr Galileo Galilei erkennt das Trägheitsgesetz der Körper